Wir integrieren Spielvergnügen in mehr und mehr Teile unseres Lebens, wir investieren zahlose Stunden - und auch bares Geld -, um in virtuellen Welten nach imaginären Schätzen zu suchen. Warum? Wie uns Tom Chatfield zeigt, verstehen es Spiele auf ganz einzigartige Art und Weise, unserem Gehirn Belohnungen zuzuspielen, die uns nach mehr verlangen lassen.