Der Autor Matt Ridley beschreibt bei der TEDGlobal Konferenz 2010, wie der Antrieb menschlichen Fortschritts im Laufe der Geschichte aus dem Begegnen und Begatten von Ideen bestand, mit dem Ziel neue Ideen zu erschaffen. Es ist nicht wichtig, wie schlau die Individuen sind, sagt er. Entscheidend ist, wie klug das kollektive Gehirn ist.